Hallo!

Schuster, so sagt man, haben immer die schlechtesten Schuhe an. So ähnlich ging es uns mit unserer Webseite und mit allen anderen Dingen, die wir für uns selbst machen wollen. Immer haben die Projekte unserer Kunden Vorrang und unsere eigenen rutschen auf der Prioritätenliste weiter nach hinten. Das muss sich ändern. Nicht falsch verstehen, natürlich ist es ein schönes Gefühl, dass man eigentlich gar keine Zeit für die eigene Selbstdarstellung hat. Auf der anderen Seite bekommen wir aber oft gesagt „Hätte gar nicht gedacht, dass ihr das macht“, was uns natürlich etwas traurig macht.

Also Handeln: Idee, Konzept, Struktur, neue Inhalte, Bilder und Texte. Seite programmieren und auf die eigenen Server schieben. Wir hatten viel Spaß bei der Erstellung und freie Hand von unserer Geschäftsleitung bei Konzept und Umsetzung. Wir sind uns nicht so ganz sicher, war das jetzt grenzenloses Vertrauen oder amor fati „Liebe zum Schicksal“? Wie auch immer, wir freuen uns.

Vorheriger Beitrag
Der Countdown läuft
Nächster Beitrag
#Digitalbooth
Menü